Wir alle wissen, dass Cialis für die Behandlung von Männern jeden Alters zur Bekämpfung von Potenzstörungen eingesetzt wird, doch was wäre, wenn es noch mehr könnte und auch andere Krankheiten heilen könnte? Neue klinische Studien an der Johns Hopkins University School of Medicine (medizinische Schule an der Johns Hopkins Universität) haben gezeigt, dass Cialis auch für die Behandlung von kanzerösen Tumoren, speziell solche im Kopf und am Nacken, eingesetzt werden könnte.

Wie auch andere Medikamente zur Behandlung von erektiler Dysfunktion, nämliche Levitra und Viagra, ermöglicht es Cialis der glatten Muskulatur in den Blutgefäßen sich zu erweitern, so dass diese sich öffnen und das Blut ungehindert in den Penis fließen kann, was beim Sexualvergnügen eine Erektion stimuliert. Ärzte haben jedoch herausgefunden, dass Cialis auch einen Effekt auf das körpereigene Immunsystem ausübt und die Zellen davor schützen könnte, zu Krebszellen zu werden. Eine bekannte Eigenschaft von Krebsarten, die vom Kopf und dem Nackenbereich ausgehen, ist es, dass diese den Verteidigungsmechanismus des Körpers beeinträchtigen. Dies geschieht durch eine gesteigerte Aktivität der Suppressorzellen, die die Immunzellen daran hindern, den Tumor anzugreifen. Cialis befreit die Immunzellen, so dass diese die kanzerösen Zellen angreifen können.

Der Vorteil von Cialis als Behandlung gegen Krebs sind die minimalen Nebenwirkungen einerseits und andererseits auch die Tatsache, dass der betroffene Mann innerhalb der nächsten 36 Stunden eine bessere Fähigkeit hat, bei sexueller Stimulation eine Erektion zu bekommen und beizubehalten. Die Durchführung der Tests ist zwar sicher, doch es ist derzeit aufgrund der Wirkung von Cialis auf das reproduktive System des Mannes schwierig, die Vorteile von Cialis als effiziente Behandlungsmethode gegen Krebs zu beurteilen, da es schwierig ist, die Männer in klinischen Studien in zwei Gruppen zu trennen (Männer, die Cialis bekommen, und Männer, die ein Placebo bekommen) – denn Männer, die das Placebo erhalten, wissen, dass sie das Placebo bekommen.

Die aktuellen klinischen Tests mit Cialis haben jedoch zu einem gewissen Erfolg geführt, und man hofft, dass nach Beendigung der klinischen Tests mit Cialis dazu beitragen wird, dass das Wachstum von kanzerösen Nacken- und Kopftumoren bei Männern und Frauen gestoppt werden kann.