Wenn Sie darüber nachdenken, das von der US-amerikanischen Stelle für Arzneimittelzulassungen FDA genehmigte Cialis gegen Erektionsstörungen zu nehmen, dann sollten Ihnen einige Warnhinweise und Sicherheitsmaßnahmen geläufig sein. Zu den wichtigsten Dingen gehören hier die Nebenwirkungen, die mit Cialis in Verbindung stehen. Medikamente, die Sie aktuell einnehmen, und Vorerkrankungen oder Beschwerden können Ihre Anfälligkeit für gewisse Nebenwirkungen erhöhen. Solche Medikamente sind beispielsweise Alphablocker und nitrathaltige Mittel, ebenso gehören manche rezeptfreie Medikamente, Vitamine und pflanzliche Ergänzungsmittel dazu. Zu den Vorerkrankungen und Beschwerden zählen Blutdruckschwankungen, kardiovaskuläre Erkrankungen, vergangene oder aktuelle Schlaganfälle und Herzinfarkte, Nieren- oder Lebererkrankungen und Diabetes. Falls Sie solche Medikamente einnehmen, dann besprechen Sie Ihre Möglichkeiten bitte mit einem Arzt, wenn Sie Cialis einnehmen möchten. Eventuell empfiehlt Ihnen dieser dann eine niedrigere Dosis an Cialis und/oder ausgedehnte Wartezeiten zwischen der Einnahme der Medikamente (normalerweise muss man zwischen den Cialis-Dosen 24 Stunden warten).

Nachfolgend finden Sie einige der am häufigsten vorkommenden und ernsthafteren Symptome und Nebenwirkungen, die mit der Einnahme von Cialis einhergehen können. Es gibt keine Möglichkeit vorherzusagen, für welche der Nebenwirkungen Sie anfällig sein könnten. Falls Sie eine oder mehrere dieser Symptome an sich feststellen sollten, sollten Sie mit einer medizinischen Fachperson sprechen, ob dies für Sie ein Risiko darstellt und ob Sie während der Einnahme von Cialis Vorsicht walten lassen müssen. Befragen Sie stets einen Arzt, was Sie tun können, um die Wahrscheinlichkeit des Eintretens dieser Nebenwirkungen zu minimieren.

Zu den häufiger vorkommenden Nebenwirkungen, die bei Männern auftreten können, die Cialis nehmen, gehören:

  • Gelenkschmerzen
  • Verstopfte Nase
  • Gesichtsrötung
  • Rückenschmerzen
  • Verdauungsstörungen
  • Kopfschmerzen
  • Muskelschmerzen

Zu den ernsteren Nebenwirkungen, die häufiger bei Männern vorkommen, die Vorerkrankungen oder bestehende Beschwerden haben, andere Medikamente einnehmen oder die Anweisungen auf der Verpackung nicht befolgen, gehören die folgenden. Wenn Sie an einem dieser Beschwerden leiden, suchen Sie ärztlichen Rat auf:

  • Blutdruckschwankungen
  • Schlaflosigkeit
  • Trockener Mund
  • Vorübergehende Sehstörungen
  • Schwindel
  • Unerklärlicher Ausschlag
  • Migräne
  • Verschlechterung der Hörfähigkeit
  • Priapismus
  • Angina Pectoris

Zu den sehr seltenen Nebenwirkungen gehören Hypotonie, Herzanfall und Schlaganfall, Herzklopfen, Brustschmerzen und unregelmäßige Atmung. Wenn eines dieser Probleme bei Ihnen auftritt, setzen Sie bitte Cialis ab und lassen sich sofort medizinisch untersuchen.